Ein sehr gepflegter Olivenhain mit 50 Bäumen auf 7000 qm ermöglicht bei Manduria in Apulien einen Hausbau mit 70 qm

Auf 7000 qm gibt es auf dem Grundstück „Schalon“ etwa 50 jüngere Olivenbäume. Das Gelände befindet sich im Gebiet „Meschinella“ und ist sehr akkurat gepflegt. Ein kleines bäuerliches Häuschen mit ca. 20 qm hat im Inneren einen Kamin und eine Zisterne. Gebaut werden dürfen etwa 70 qm, wobei es unerheblich ist, ob das bäuerliche Häuschen mit integriert wird oder nicht. Die Zone ist locker besiedelt. Ein Stromanschluss müsste über die staatliche Stromgesellschaft Enel beantragt werden. Zum Stadtzentrum sind es ca. 3 km, zum Strand bei San Pietro in Bevagna etwa 10 km. Die Kreisstadt Manduria hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 18.000 Euro.

sam_7474 sam_7473 sam_7471 sam_7470 sam_7469 sam_7468 sam_7467 sam_7466

Werbeanzeigen