Bei San Pietro in Bevagna in Apulien: Olivenbaum-Schmuckstück mit Blick aufs Ionische Meer und einem alten Trullo

Ein Olivenbaum-Schmuckstück mit einem alten, landestypischen Trullo ist Terreno „Cavalliere“. Auf etwa 20.000 qm im gleichnamigen Gebiet finden sich zahlreiche alte, knorrige Olivenbäume. Auf dem Gelände gibt es weiterhin einen alten Trullo mit ca. 70 qm, der bei Bedarf renoviert werden kann. In der Umgebung gibt es bereits einige bebaute Grundstücke. Das Grundstück darf mit ca. 100 qm pro Hektar bebaut werden, der Trullo muss nicht mit einbezogen werden. Bei Bedarf kann auch eine nur eine Hälfte des Grundstücks erworben werden. Bei Kauf des Komplettobjekts können 150 qm neu gebaut werden. Das Gebiet ist sehr schön und ruhig, liegt etwa 1,5 km vom Meer bei Torre Borraco entfernt. Nach San Pietro in Bevagna mit den Einkaufsmöglichkeiten sind es ca. 3 km, nach Manduria fährt man 9 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Gesamtpreis: 50.000 Euro.