Ein Landhaus in Apulien für nur 65.000 Euro: Bei Manduria nahe des Ionisches Meeres gibt es das noch

Mitten auf dem Land, in einem herrlichen ruhigen Gebiet zwischen Manduria und Sava, liegt das Landhaus „Franco R.“. Das 100-qm-Gebäude weist die landestypischen salentinischen Elemente auf, wie man sie in den ländlich-bäuerlichen Häusern dieser Gegend findet. Es gibt drei Schlafzimmer, Wohnküche, Ess- und Wohnzimmer, Eingangsbereich, und Bad, dazu eine vorgelagerte überdachte Veranda plus einen großen gefliesten Außenbereich. Auf dem 2000 qm großen Grundstück gibt es etliche Oliven- und Obstbäume sowie sonstige mediterrane Vegetation. Zisterne und gemauerter Holzofen sind ebenfalls vorhanden. Das Grundstück ist komplett umzäunt. Das Gebäude ist in einem guten Allgemeinzustand, aber natürlich sind die üblichen Erhaltungsmaßnahmen in mind. der Hälfte des Kaufpreises (Leitungen, Anstrich, Isolierung, Fenster, Türen, evtl. Heizung) anzuraten. Nach San Pietro in Bevagna und zum Ionischen Meer sind es ca. 10 km/10 Minuten, nach Manduria und Sava fährt man 4 km. Die Kreisstadt Manduria hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, Tarent und Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 65.000 Euro.

Werbeanzeigen