Villa Simona in Apulien: Dem Ionischen Meer so nah, aber trotzdem fern des Touristentrubels in San Pietro in Bevagna

Villa „Simona“ liegt unweit der Sandstrände des Ionisches Meeres in den Außenbezirken von San Pietro in Bevagna. Das Haus mit einer Grundfläche von ca. 120 qm hat 3 Schlafzimmer, 2 Bäder, offene Küche und großes Wohnzimmer. Auf dem etwa 500 qm großen, komplett eingezäunten und gefliesten Grundstück im Gebiet „Centro Commerciale“ gibt es einen Brunnen, eine biologische Klärgrube und eine Zisterne. Dazu kommen Gazebo, kleiner mediterraner Gartenbereich und Außengrill. Das gepflegte, typisch süditalienische Ferienhaus ist in einem guten Zustand, kleine Renovierungsarbeiten stehen immer mal an. Es liegt bei der Villa Chidro in einer Privatstraße, etwa einen Kilometer vom Meer entfernt. Das Gebiet präsentiert sich locker besiedelt, ruhig, grün, angenehm. Es wird von der Stromgesellschaft Enel bedient. Die Kreisstadt Manduria ist etwa 10 km entfernt. Sie hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 60 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- (Extra vergine) und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 140.000 Euro.

Werbeanzeigen