Den eigenen Primitivo auf über zwei Hektar bei Manduria in Apulien ernten

Primitivo-Wein wird derzeit ganz groß nachgefragt. Grundstücke sind selten zu finden. Umso schöner ist es, hier eines zum Verkauf anbieten zu können. Weinberg „Calo“ liegt etwa zwei Kilometer vom Mandurianer Stadtteil Uggiano Montefusco entfernt im Gebiet Schiavoni, einer sehr ruhigen, aber bewohnten Zone. Die dreijährigen Pflanzen sind auf einer Fläche von ca. 1,8 Hektar zu finden. Dazu kommen noch einmal 5000 qm freies Feld, das ebenfalls zu einem Weinberg umgewandelt werden können. Auf dem ca. 2,3 Hektar großen Grundstück steht ein altes bäuerliches Haus von 80 qm, das neben der Renovierung um 50 qm erweiterbar ist. Das Gelände ist auf drei Seiten von einer alten Trockensteinmauer umgeben. „Schiavoni“ wird von der Stromgesellschaft Enel angedient. Koordinaten: 40.384202, 17.573874. Zum Strand bei San Pietro in Bevagna sind es ca. 8 km.Nach Manduria sind es ca. 4 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Sava/Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 125.000 Euro.