Nach dem Hausbau über Olivenbaum-Wipfel aufs Ionische Meer in Apulien schauen

Im begehrten Gebiet „Demani“ auf der Hügelkuppe Richtung Ionisches Meer liegt das bebaubare Grundstück „Demani 2“. Das Gelände hat eine Gesamtgröße von 2,35 Hektar. Ca. 2 Hektar davon liegen zusammenhängend oberhalb der Straße entlang der Hügelkuppe zwischen Maruggio und San Pietro in Bevagna. Dort gibt es in der Hauptsache freies Feld mit ca. 15 Olivenbäumen. Die restliche Fläche ist ein schmaler Schlauch unterhalb der Straße, Blickrichtung Meer, in direkter Nähe. Dort finden sich ca. 20 Olivenbäume. Bebaut werden darf nur der obere Abschnitt, der unten an eine kleine asphaltierte Straße grenzt und an der oberen Kante an einen Feldweg. Laut aktuellem Bebauungsplan sind hier derzeit ca. 130 qm möglich. Die Dokumente liegen vor und sind in Ordnung. Oberhalb der Baumkante hat man einen sehr schönen Meerblick. Da nicht komplett zweistöckig gebaut werden darf, können Sie diesen entweder von einer Dachterrasse aus und/oder mittels eines kleinen, aufgestockten Zimmers genießen. Es gibt nur einen Eigentümer, der auch das nicht bebaubare Grundstück Demani 5 besitzt. Das Gebiet wird von der Stromgesellschaft Enel angedient. Zum Sandstrand, nach San Pietro und nach Campomarino fährt man ca. 3-3,5 km. Im nicht weit entfernten Maruggio finden sich viele Läden des täglichen Bedarfs. Koordinaten: 40.341370, 17.597479. Die Kreisstadt Manduria, ca. 7 km entfernt, hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus und diverse Supermärkte, Kindergärten, weiterführende Schulen) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, Tarent und Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 99.000 Euro.