Zum Landhaus in Apulien gibt es einen Hektar Primitivo-Weinreben

Ein Landhaus mit einem knappen Hektar Primitivo-Weinreben: Das ist Apulien pur. Casa „Falegname Marocco“ bietet genau das. Es liegt sehr ruhig in einem bewohnten Gebiet auf dem Land, aber trotzdem nicht weit weg vom Ionischen Meer. Zum Sandstrand bei Torre Borraco sind es ca. 5 km, ebenfalls nach San Pietro in Bevagna und Maruggio. Nach Manduria fährt man ungefähr die gleiche Strecke. Das Haus hat etwa 100 qm überbaute Fläche plus eine ca. 30 qm große überdachte Veranda, die Blick auf die Weinreben bietet. Es gibt 5 Zimmer (3 Schlafzimmer, Wohn-/Essküche mit antikem Kamin, Bad mit Dusche/WC) mit hohen Decken. Beim Haus sind 2 Brunnen (einer für den Wein), Zisterne und Strom vorhanden, Telefonleitung gleich in der Nähe. Das komplette, knapp einen Hektar große Grundstück ist mit derzeit ca. 15 Jahre alten Primitivo-Weinreben bepflanzt (Lebensdauer über 50 Jahre). Dafür sind auch die entsprechenden Dokumente vorhanden. Allein der Weinberg ist schon die Hälfte des Kaufpreises wert. Weiterhin gibt es zahlreiche Obstbäume rund ums Gebäude und antike Hausbestandteile, wie Verzierungen über dem Eingang, Fenstergitter, Steinsäulen oder Vordächer. Das Haus ist einem guten Allgemein-Zustand. Da es aber längere Zeit leer stand, sind mindestens ein Anstrich innen und gewisse Sanierungsmaßnahmen außennotwendig. Koordinaten: 40.341579, 17.619557. Die Kreisstadt Manduria hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus und diverse Supermärkte, Kindergärten, weiterführende Schulen) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, Tarent und Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 105.000 Euro.