Typisch apulisches Landhaus mit vielen Olivenbäumen bei Manduria – Hausbau möglich

Das renovierungsbedürftige bäuerliche Landhaus „Mondo nuovo“ liegt idyllisch auf dem Land von Manduria Richtung Ionisches Meer in Apulien. Das Gebiet ist locker besiedelt und ganzjährig bewohnt. Das Gebäude mit seinen ca. 50 qm, verteilt auf 4 Räume, hat einen Kamin und landestypische sternförmige Gewölbedecken. Es dürfen noch einmal ca. 50 qm zusätzlich gebaut werden. Auf dem ca. 1 Hektar großen Grundstück gibt es eine Zisterne und viele alte, knorrige Olivenbäume. Strom ist nicht vorhanden. Allerdings gibt es die Möglichkeit, sich in der Nähe anzuschließen zu lassen. In etwa 200 Meter Entfernung befindet sich bei anderen Wohnhäusern ein Mast. Die Zufahrt geschieht auf den letzten Metern über einen Feldweg. Der Rest der ca. 4 km langen Strecke Richtung Manduria ist befestigt bzw. asphaltiert. Zu den Sandstränden bei Torre Borraco fährt man ca. 6-7 km. Koordinaten: 40.359713, 17.618985. Die Kreisstadt Manduria hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus und diverse Supermärkte, Kindergärten, weiterführende Schulen) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, Tarent und Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 45.000 Euro VHB.