Ferienhaus-Bau in Apulien mitten im Olivenhain

Auf halber Strecke zwischen Manduria und dem Ionischen Meer liegt mitten im Grünen in herrlich ruhiger Lage Grundstück „Delizzie“. Auf etwa 1,2 Hektar gibt es um die 100 Olivenbäume. Dazu kommen ein paar Obstbäume. Auf 3 Seiten ist das Objekt von einer Steinmauer umgeben. Es hat die Form eines Dreiecks, das mit der spitzen Seite zur Straße hin steht. Das bewohnte Gebiet wird von der Stromgesellschaft Enel unterirdisch angedient. Der nächste Stromkasten ist nur ein paar Meter entfernt. Es führt ein sehr gut befestigter Weg zum Grundstück. Auf ihm darf ein Ferienhaus in Apulien von maximal 120 qm gebaut werden. Alle Dokumente sind in Ordnung. Das Gelände liegt oberhalb von San Pietro in Bevagna/Torre Borraco in einem sehr ruhigen Gebiet. Zum Sandstrand bei Torre Borraco und zum Zentrum des Küstenorts fährt man ca. 5-6 km. Koordinaten: 40.347797, 17.620598. Maruggio ist ca. 5 km entfernt, ebenso wie die Kreisstadt Manduria. Sie ist auch mit dem Rad auf Nebenstraßen erreichbar. Manduria hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus und diverse Supermärkte, Kindergärten, weiterführende Schulen) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, Tarent und Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 33.000 Euro.