Das Ferienhaus in Apulien mitten im Olivenhain bauen

Etwa 120 Olivenbäume auf mehr als 1,7 Hektar: Auf Grundstück „Melle“ lässt sich ein schönes Ferienhaus in Apulien mit ca. 150 qm bauen. Es liegt im schönen ländlich-grünen ruhigen Gebiet Marroco/Lapaccio. Auf ihm sind auch ein paar Obstbäume zu finden. Die Zufahrt geschieht über einen befestigten Weg, der sich bis nach Manduria zieht. Die Stadt kann also gut mit dem Rad erreicht werden. Das Grundstück ist fast komplett von einer Steinmauer umgeben. Es gibt dort drei alte Steintrulli, deren Dach allerdings eingestürzt ist. Sie können saniert werden, zählen nicht zum Baufenster dazu. Der Stromkasten ist nur ca. 150 Meter entfernt, somit ist ein Anschluss einfach möglich. Ein Brunnen muss gebohrt werden. Alle Dokumente sind in Ordnung. Koordinaten: 40.350099 17.622189. Das Gelände liegt oberhalb von Torre Borraco und der Masseria Surij in einem sehr ruhigen Gebiet. Zum Ionischen Meer, zum Ortszentrum von San Pietro in Bevagna, nach Maruggio und Manduria sind es jeweils etwa 5 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi, Alberobello und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Tarent und Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 30.000 Euro VHB

http://www.immobilien-apulien.de, http://www.facebook.com/ApulienImmobilien