250 Olivenbäume auf 2 Hektar Land nahe des Ionischen Meers: Das eigene Landgut in Apulien bewirtschaften

Olivenbäume soweit das Auge reicht: Beim Landhaus „Cavaliere & Pesare“ kommen die Freunde des wohlschmeckenden „Extra-Vergine-Öls“ voll auf ihre Kosten. Auf zwei Hektar finden sich um die 250 Olivenbäume, außerdem noch 50 Obstbäume und mediterrane Vegetation. Fast das komplette Grundstück ist von einer Trocken- oder Tuffsteinmauer umgeben. Es wird über eine kleine asphaltierte Straße angedient. Das Gebiet Schiavoni in Radfahrnähe zum Mandurianer Staddteil Uggiano mit seinen Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf ist sehr schön und ruhig gelegen. Es wird von der Stromgesellschaft Enel versorgt. Im Außenbereich gibt es weiterhin einen Brunnen, eine Zisterne und einen Steinofen. Das Gebäude mit seinen 180 qm hat eine Renovierung nötig, ebenso wie der 60 qm große Schuppen mit seinen Gewölbedecken sowie die zwei Paraia-Trulli. Google-Maps-Koordinaten: 40.383606, 17.584628. Zum Meer bei San Pietro in Bevagna fährt man ca. 8 km. Nach Uggiano Montefusco sind es ca. 2 km, Manduria ca. 4 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 115.000 Euro.

Werbeanzeigen

Diese kleine Masseria für nur 90.000 Euro bei Mesagne in Apulien ist mit 3,1 Hektar ziemlich groß

Das eigene kleine Landgut im Salento für nur wenig Geld: „Masseria Piccola“ trägt zwar das „Klein“ im Namen, dies gilt jedoch nur im Verhältnis zu den anderen großen Landgütern. Denn das Objekt, 2 km von Mesagne in der Provinz Brindisi entfernt, besticht mit 200 qm überbautem Raum. Das Gebäude besteht aus fünf Räumen mit den landestypischen sternförmigen Gewölbedecken und einer Garage. Es ist komplett zu sanieren. Weiterhin gibt es einen etwa 200 qm großen Innenhof, von einer 2 Meter hohen Mauer umgeben. Das Grundstück umfasst ca. 3,1 Hektar und ist voll mit Obst- und Olivenbäumen. Nebenan kann Fläche zur Erweiterung gekauft werden (auf dem Lageplan ist die Masseria mit „SI“ gekennzeichnet). Es gibt zwei Brunnen. Die Zufahrt zu dem ruhigen, bewohnten und mit Strom versorgten Gebiet geschieht über eine kleine Anliegerstraße. Zum Meer bei Brindisi sind es ca. 15 km, nach Manduria 25 km. Mesagne hat ca. 27.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums und liegt mitten im Salento, 20 km von Brindisi, 50 km von Gallipoli, 40 km von Alberobello, Ostuni und Lecce, 20 km von Porto Cesareo und 25 km von Manduria entfernt. Der Ort ist vor allem für Olivenöl-, Obst- und Weinproduktion bekannt. Preis: 90.000 Euro.

Neuer Preis: 37.000 Euro – 450 Olivenbäume in Apulien auf 2,5 Hektar Land bei Manduria – nur 15 km vom Ionischen Meer entfernt

Ein Grundstück randvoll mit Olivenbäumen: Etwa 450 davon, sowohl junge als auch alte, knorrige, finden sich auf dem 2,5 Hektar großen Grundstück „Marti“ mitten auf dem Land zwischen Manduria und Oria im Gebiet Paglione. Das ruhige, bewohnte Gebiet wird von der Stromgesellschaft Enel bedient. Die Bäume wurden im Jahr 2017 zurückgeschnitten, die Fläche gesäubert, gedüngt und in Schuss gehalten. Auf dem Gelände finden sich drei alte Bauwerke aus der Zeit vor 1967, wovon eines im Kataster eingetragen ist. Insgesamt darf (je nach Einbeziehung der alten Bauten) eine Wohnbebauung von 150 qm entstehen. Auf dem Grundstück gibt es einen Brunnen zur Bewässerung mit einer leistungsfähigen 6-kW-Pumpe. Derzeit gibt es für die Pflege der Olivenbäume eine EU-Förderung von 1000 Euro im Jahr, die auch weiterhin beantragt werden kann. Zum Meer bei San Pietro in Bevagna sind es ca. 15 km. Nach Manduria und Oria fährt man ca. 4 km. Die Kreisstadt Manduria hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, Tarent und Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Neuer Preis: 37.000 Euro.

Vor den Toren Savas liegt in Apulien das 8 Hektar große Landgut mit 6 ha Olivenhain

Die frühere Pracht des Anwesens lässt sich noch erahnen. Heutzutage allerdings ist „Tenuta Soloperto“ komplett renovierungsbedürftig. Wer hier viel Geld in die Hand nimmt, bekommt ein herrliches Landgut, das seinesgleichen sucht. Der landwirtschaftliche Betrieb umfasst acht Hektar und liegt vor den Toren von Sava an der Straße nach San Marzano. Sechs der acht Hektar sind mit 600 Olivenbäumen jeglichen Alters bepflanzt. Zwei Hektar sind freies Feld, das sich bestens zum Anbau von Gemüse eignet. Das etwa 200 qm große, in früheren Zeiten herrschaftliche Gebäude hat die landtypischen Gewölbedecken. Es gibt Eingangsbereich, Flur, 3 Schlafzimmer, 2 Bäder, Küche sowie Wohn- und Esszimmer. Im Außenbereich finden sich eine große überdachte Veranda, mediterraner Bewuchs mit altem Baumbestand, Brunnen und als Highlight ein schönes Schwimmbecken. Das bewohnte Gebiet wird von der Stromgesellschaft bedient. Nach Sava sind es ca. 1,5 km. Zum Meer fährt man ca. 12 km. Sava ist eine Kleinstadt mit etwa 16.000 Einwohnern. Nach Manduria sind es ca. 5 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, Tarent und Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 330.000 Euro.

planimetria soloperto 012 pianta campagna elenco particlle soloperto 013

Zum apulischen Landhaus gibt es bei Sava noch 2 Hektar Primitivo-Weinreben dazu

Nicht weit weg vom Zentrum Savas, in einem ruhigen, aber bewohnten Gebiet, liegt der landestypische Bau „Casolare Friolo“. Das Gebäude, in Tuffstein errichtet, verkörpert die typischen Elemente der ländlichen apulischen Anwesen. Es umfasst ca. 350 qm überbauten Raum. Die sternförmigen Gewölbe- sowie Runddecken sind ebenfalls ein Markenzeichen. Außerdem gibt es eine Garage mit 150 qm. Alles ist komplett zu renovieren. Der Innenhof hat eine Größe von etwa 200 qm und wird durchgehend von einer ca. 3 Meter hohen Tuffsteinmauer umgeben. Dort finden sich auch verschiedene Obstbäume. Der Schatz des Grundstücks von etwa 2 Hektar sind die dortigen Primitivo-Weinreben der Kennzeichnung „doc“. Sava ist eine Kleinstadt mit etwa 16.000 Einwohnern. Nach Manduria sind es ca. 4 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, Tarent und Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 199.000 Euro.

6,5 Hektar Hektar Olivenhain mit eigener Masseria – In Apulien nah am Ionischen Meer das eigene Landgut aufbauen

Satte 6,5 Hektar Land mit alten, knorrigen Olivenbäumen gibt es bei der „Antica Masseria“ obendrauf. Das komplett zu sanierende Gebäude liegt etwa 1 km von Maruggio entfernt in einem sehr schönen, ruhigen Gebiet. An Wohnfläche stehen ca. 100 qm zur Verfügung, weitere 400 qm gibt es an Ställen und Scheunen für die Tiere. Von der Dachterrasse aus hat man Meerblick. Strom und Brunnen sind vorhanden. Zum Grundstück führt eine schmale asphaltierte Straße. Ein Anbau ist nicht möglich, die kompletten 100 qm plus überbaute Fläche können allerdings für Wohnzwecke renoviert werden. Maruggio mit seinen Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf liegt ca. 1 km entfernt, das Ionische Meer bei Campomarino 2 km. Nach Manduria fährt man ca. 8 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 149.000 Euro.

sam_7681 sam_7682 sam_7679 sam_7678 sam_7677 sam_7676 sam_7675 sam_7674 sam_7673 sam_7672 sam_7671 sam_7670 sam_7669 sam_7668 sam_7667 sam_7666 sam_7686 sam_7685 sam_7684 sam_7683

Auf 12 Hektar bei San Pietro in Bevagna in der Nähe des Ionischen Meeres das eigene Bio-Olivenöl extra vergine aus Apulien herstellen –

Wer sich schon immer den Traum eines landwirtschaftlichen Betriebs mit Olivenöl-Produktion in Apulien nahe des Ionischem Meers erfüllen wollte, ist bei dieser Azienda Agricola genau richtig. Für den Betrieb gibt es bereits ein Bio-Zertifikat. Der Bau befindet sich in der Nähe von Urmo Belsito, einem Ortsteil von Avetrana, abseits der Straße von Maruggio Richtung Torre Colimena an der sogenannten „Tarantina“. Das Ionische Meer ist ungefähr 2 km entfernt. Das Haus im Rohbau-Status hat eine Grundfläche von 200 qm plus einen fünf Meter hohen Keller auf einer Fläche von 160 qm (mit Zufahrt und Autopabstellplatz). Es gibt ein großes Wohnzimmer, 2 Schlafzimmer, einen großen Abstell-/Lagerraum mit Zugang zum Keller, 2 Bäder, doppelte Tuffsteinmauer Typ Lecceser Rot. Türen und Fenster sind schon gekauft und müssen nur eingebaut werden. Elektrische und Wasserleitungen sind komplett erneuert. Das Haus weist eine spezielle Isolierung gegen die vorherrschende Meeresfeuchtigkeit auf, sodass landwirtschaftliche Produkte trocken gelagert werden können. Von der Dachterrasse aus hat man – wie auch vom erhöht gelegenen Haus – einen tollen Rundumblick, auch auf das Ionische Meer. Außen gibt es einen Brunnen. Das 12 Hektar große Grundstück ist über einen kleinen Feldweg (Sackgasse) an die Kreisstraße angeschlossen. Auf 11,5 Hektar finden sich Olivenbäume mit drei verschiedenen Oliven-Sorten, die ein Bio-Zertifikat haben (Doc und Dop). Auf zusätzlichen 5000 qm kann Gemüse angebaut werden. Zur Fertigstellung benötigt das Gebäude noch einen Innen- und Außenanstrich sowie die Installation von Fenster und Türen sowie Sanitäreinrichtung, was aber bereits gekauft wurde und im Preis mit eingeschlossen ist. Das Anwesen eignet sich sowohl zur landwirtschaftlichen als auch touristischen Nutzung. Entweder man vermietet es über die Saison, betreibt dort ein kleines Restaurant mit landestypischen Produkten oder ein Bed & Breakfast. Ein zusätzlicher Anreiz für Touristen sind die nahe gelegenen Salzmarschen am Ionischen Meer mit ihren Flamingo-Vorkommen. Oder man nutzt die sehr fruchtbare Erde für Gemüseanbau und produziert Olivenöl extra vergine der höchsten Qualität. Zum Meer bei San Pietro in Bevagna sind es 2 km, zu den dortigen EInkaufsmöglichkeiten ca. 2,5 km, ins Ortszentrum 4 km. Der nächstgelegene Ort Avetrana ist ca. 5 km entfernt. Nach Manduria fährt man ca.10 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 285.000 Euro.

2 img_20160404_171551 sam_7341 sam_7342 sam_7343 sam_7344 sam_7345 sam_7346 sam_7347 sam_7348 sam_7349 sam_7350 sam_7351 sam_7352 sam_7353 sam_7354 sam_7355 sam_7356 sam_7357 sam_7358 sam_7359 sam_7360 sam_7361 planimetria_terreno_colorata-page-001 planimetria-fabbricato-piano-terra-e-interrato-page-001 iscrizione_impr_agricole idoneita-aziendale documentopsr certificazione_azienda