Villa Verde bietet in Sava/Apulien mediterranes Grün en masse

Villa „Verde“ ist das optimale Objekte für Interessenten, die in Süditalien ein Bed & Breakfast eröffnen oder Ferienwohnungen vermieten möchten. Dafür bietet sich Komplex bestens an, um entsprechende Möglichkeiten zu schaffen. Der Gebäudekomplex liegt etwa einen Kilometer vom Zentrum Savas entfernt an der Straße nach Maruggio. Das Haus mit seinen sechs Zimmern und zwei Bädern umfasst ca. 200 qm. Dazu kommen noch einmal 300 qm Garagen und Nebengebäude auf einem Grundstück von ca. 10.000 qm. Etwa die Hälfte des Außengeländes hat einen Betonpflaster-Belag. Es finden sich dort alte, knorrige Olivenbäume, Obstbäume, Wein und mediterranes Grün. Auf dem Gelände gibt es einen Brunnen, aus dem sich die Bauern gegen Entgelt Wasser für ihre Felder holen können. Für die Bewässerung des eigenen Grundstücks plus der Pflanzen gibt es die entsprechenden Leitungen. Das Haus ist in einem guten Allgemeinzustand, aber natürlich sollten landestypische Reparaturarbeiten in Erwägung gezogen werden (plus Umbauten bei einer Nutzung als B&B). Koordinaten: 40.385831, 17.557808. Nach Manduria sind es ca. 4 km, zum Meer bei Campomarino ca. 8 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Sava/Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 129.000 Euro.

Werbeanzeigen

250 Olivenbäume auf 2 Hektar Land nahe des Ionischen Meers: Das eigene Landgut in Apulien bewirtschaften

Olivenbäume soweit das Auge reicht: Beim Landhaus „Cavaliere & Pesare“ kommen die Freunde des wohlschmeckenden „Extra-Vergine-Öls“ voll auf ihre Kosten. Auf zwei Hektar finden sich um die 250 Olivenbäume, außerdem noch 50 Obstbäume und mediterrane Vegetation. Fast das komplette Grundstück ist von einer Trocken- oder Tuffsteinmauer umgeben. Es wird über eine kleine asphaltierte Straße angedient. Das Gebiet Schiavoni in Radfahrnähe zum Mandurianer Staddteil Uggiano mit seinen Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf ist sehr schön und ruhig gelegen. Es wird von der Stromgesellschaft Enel versorgt. Im Außenbereich gibt es weiterhin einen Brunnen, eine Zisterne und einen Steinofen. Das Gebäude mit seinen 180 qm hat eine Renovierung nötig, ebenso wie der 60 qm große Schuppen mit seinen Gewölbedecken sowie die zwei Paraia-Trulli. Google-Maps-Koordinaten: 40.383606, 17.584628. Zum Meer bei San Pietro in Bevagna fährt man ca. 8 km. Nach Uggiano Montefusco sind es ca. 2 km, Manduria ca. 4 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 115.000 Euro.

Neuer Preis: 37.000 Euro – 450 Olivenbäume in Apulien auf 2,5 Hektar Land bei Manduria – nur 15 km vom Ionischen Meer entfernt

Ein Grundstück randvoll mit Olivenbäumen: Etwa 450 davon, sowohl junge als auch alte, knorrige, finden sich auf dem 2,5 Hektar großen Grundstück „Marti“ mitten auf dem Land zwischen Manduria und Oria im Gebiet Paglione. Das ruhige, bewohnte Gebiet wird von der Stromgesellschaft Enel bedient. Die Bäume wurden im Jahr 2017 zurückgeschnitten, die Fläche gesäubert, gedüngt und in Schuss gehalten. Auf dem Gelände finden sich drei alte Bauwerke aus der Zeit vor 1967, wovon eines im Kataster eingetragen ist. Insgesamt darf (je nach Einbeziehung der alten Bauten) eine Wohnbebauung von 150 qm entstehen. Auf dem Grundstück gibt es einen Brunnen zur Bewässerung mit einer leistungsfähigen 6-kW-Pumpe. Derzeit gibt es für die Pflege der Olivenbäume eine EU-Förderung von 1000 Euro im Jahr, die auch weiterhin beantragt werden kann. Zum Meer bei San Pietro in Bevagna sind es ca. 15 km. Nach Manduria und Oria fährt man ca. 4 km. Die Kreisstadt Manduria hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, Tarent und Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Neuer Preis: 37.000 Euro.

Auf 12 Hektar bei San Pietro in Bevagna in der Nähe des Ionischen Meeres das eigene Bio-Olivenöl extra vergine aus Apulien herstellen –

Wer sich schon immer den Traum eines landwirtschaftlichen Betriebs mit Olivenöl-Produktion in Apulien nahe des Ionischem Meers erfüllen wollte, ist bei dieser Azienda Agricola genau richtig. Für den Betrieb gibt es bereits ein Bio-Zertifikat. Der Bau befindet sich in der Nähe von Urmo Belsito, einem Ortsteil von Avetrana, abseits der Straße von Maruggio Richtung Torre Colimena an der sogenannten „Tarantina“. Das Ionische Meer ist ungefähr 2 km entfernt. Das Haus im Rohbau-Status hat eine Grundfläche von 200 qm plus einen fünf Meter hohen Keller auf einer Fläche von 160 qm (mit Zufahrt und Autopabstellplatz). Es gibt ein großes Wohnzimmer, 2 Schlafzimmer, einen großen Abstell-/Lagerraum mit Zugang zum Keller, 2 Bäder, doppelte Tuffsteinmauer Typ Lecceser Rot. Türen und Fenster sind schon gekauft und müssen nur eingebaut werden. Elektrische und Wasserleitungen sind komplett erneuert. Das Haus weist eine spezielle Isolierung gegen die vorherrschende Meeresfeuchtigkeit auf, sodass landwirtschaftliche Produkte trocken gelagert werden können. Von der Dachterrasse aus hat man – wie auch vom erhöht gelegenen Haus – einen tollen Rundumblick, auch auf das Ionische Meer. Außen gibt es einen Brunnen. Das 12 Hektar große Grundstück ist über einen kleinen Feldweg (Sackgasse) an die Kreisstraße angeschlossen. Auf 11,5 Hektar finden sich Olivenbäume mit drei verschiedenen Oliven-Sorten, die ein Bio-Zertifikat haben (Doc und Dop). Auf zusätzlichen 5000 qm kann Gemüse angebaut werden. Zur Fertigstellung benötigt das Gebäude noch einen Innen- und Außenanstrich sowie die Installation von Fenster und Türen sowie Sanitäreinrichtung, was aber bereits gekauft wurde und im Preis mit eingeschlossen ist. Das Anwesen eignet sich sowohl zur landwirtschaftlichen als auch touristischen Nutzung. Entweder man vermietet es über die Saison, betreibt dort ein kleines Restaurant mit landestypischen Produkten oder ein Bed & Breakfast. Ein zusätzlicher Anreiz für Touristen sind die nahe gelegenen Salzmarschen am Ionischen Meer mit ihren Flamingo-Vorkommen. Oder man nutzt die sehr fruchtbare Erde für Gemüseanbau und produziert Olivenöl extra vergine der höchsten Qualität. Zum Meer bei San Pietro in Bevagna sind es 2 km, zu den dortigen EInkaufsmöglichkeiten ca. 2,5 km, ins Ortszentrum 4 km. Der nächstgelegene Ort Avetrana ist ca. 5 km entfernt. Nach Manduria fährt man ca.10 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 285.000 Euro.

2 img_20160404_171551 sam_7341 sam_7342 sam_7343 sam_7344 sam_7345 sam_7346 sam_7347 sam_7348 sam_7349 sam_7350 sam_7351 sam_7352 sam_7353 sam_7354 sam_7355 sam_7356 sam_7357 sam_7358 sam_7359 sam_7360 sam_7361 planimetria_terreno_colorata-page-001 planimetria-fabbricato-piano-terra-e-interrato-page-001 iscrizione_impr_agricole idoneita-aziendale documentopsr certificazione_azienda

300 Olivenbäume auf 18.500 Quadratmeter einen Kilometer vom Ionischen Meer: Ein Paradies für Apulien-Fans

Ein Paradies für alle Freunde des Olivenöls „Extra vergine“: 18.500 qm umfasst das Grundstück „Tiziana“ auf Gemarkung Maruggio im Gebiet „Ranca“. Dort finden sich ca. 300 Olivenbäume in einem Alter von etwa 25 Jahren, die somit schon kräftig Ertrag abwerfen. Das Gelände ist komplett umzäunt mit Holzpfosten und Metallzaun. Es gibt dort einen Quellwasserbrunnen. Das Grundstück befindet sich bewohnter Gegend, an der kleinen asphaltierten Straße nebenan stehen Strommasten. Es gibt einen kleinen bäuerlichen Bau/ein Zimmer mit ca. 20 qm. Das Grundstück darf nicht bebaut werden, sondern dient allein der Produktion von Olivenöl. Einen autarken Wohnwagen könnte man dort allerdings abstellen. Zum Ionischen Meer bei Campomarino ist es einen knappen Kilometer, 2 km nach Maruggio und ca. 7 km nach Manduria. Die Kreisstadt Manduria hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 72.000 Euro VHB

img_3391 img_3389 img_3388

Die eigene Masseria in Apulien steht schon bereit – mit Restaurant und Gästezimmern

Ein Schmuckstück für alle, die sich in Süditalien ihren Traum vom eigenen Landgut mit angeschlossenem Restaurant und Pension verwirklichen wollen, ist die „Fattoria il Noce“. Sie liegt in der Nähe der Straße Richtung Maruggio im Gebiet „Marroco“, etwa vier Kilometer vom Stadtzentrum Mandurias und sechs Kilometer vom Meer bei Campomarino entfernt. Das alte Anwesen wurde im Jahr 2000 vom Eigentümer saniert, um dort einen „Agriturismo“, ein Restaurant auf dem Land, einzurichten. Vergangenes Jahr erfolgte eine weitere Renovierung eines anderen Gebäudeteils zu Bed-and-Breakfast-Zwecken. Das Gebäude selbst hat 475 Quadratmeter und noch einen 95 Quadratmeter großen Außenbereich. Es finden sich 60 Plätze im Innen- und weitere 60 Plätze im Außenbereich (Wintergarten), Weinkeller, Korridor, Bäder für Gäste und Personal, diverse Gästezimmer, Lager- und Kellerräume, Gartenzelt und anderes (genauere Details auf Anfrage erhältlich). Das direkt den Agriturismo umgebende Gelände hat knapp 1,3 Hektar u.a. mit Weinreben, dazu kommt noch einmal ein Hektar an umliegenden Ackerland, Olivenhain, Weinreben und Obstbäumen. Es wird eigenes Olivenöl und eigener Wein hergestellt. Mehr hier: https://picasaweb.google.com/115286089369863712551/Home?authkey=Gv1sRgCNrJ95CBs-6BmgE.

https://picasaweb.google.com/115286089369863712551/Ristorazione?authkey=Gv1sRgCMKSkL7Qhq7RUQ

Wasser- und Abwasserleitungen nach aktuellen Standards sind vorhanden, ebenso die Stromleitungen für einen Agriturismo- bzw. B&B-Betrieb. Das gesamte Gebäude wird über eine Pellet-Heizung mit Wärme versorgt. Dazu gibt es vier Kamine sowie Klimaanlagen in den Gästezimmern. Für die Brauchwasser-Erwärmung gibt es zwei Solaranlagen. Es gibt einen Brunnen für das Brauchwasser und eine Zisterne für Trinkwasser. Manduria hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Schnäppchen-Preis: 490.000 Euro.

sala noce

Ein botanischer Garten mit Landhaus in Apulien nahe des Ionischen Meers

Ein Objekt für Liebhaber ist das alte Landhaus „Jamaica“. Das 9000 qm große Grundstück ist als eine Art botanischer Garten angelegt, die aber erst einmal in Schuss gebracht werden muss. Doch dann haben Sie hier ein wahres Kleinod nicht weit weg vom Zentrum des quirligen Küstenortes San Pietro in Bevagna und dem Ionischen Meer. Auf dem Grundstück finden sich Zier- und Schmuckpflanzen jedweder Art zusammen mit einem Sammelsurium mediterraner Vegetation. Es gibt noch Überreste eines alten Gewächshauses. Das komplette Grundstück ist von einer alten, wertvollen Trockensteinmauer umgeben. Ebenso komplett in Stein errichtet ist das ca. 200 qm große, charakteristische Gebäude. Es ist seit mindestens 20 Jahren nicht mehr bewohnt und deshalb komplett renovierungsbedürftig. Strom, Brunnen und Zisterne sind vorhanden. Zum Ortszentrum von San Pietro i.B. sind es ca. 1 km, nach Manduria etwa 9 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 53.000 Euro.

SAM_5784 SAM_5790 SAM_5791 SAM_5788 SAM_5785 SAM_5779 SAM_5780 SAM_5782 SAM_5776 SAM_5775 SAM_5774 SAM_5773 SAM_5772 charly