Neuer Preis: 37.000 Euro – 450 Olivenbäume in Apulien auf 2,5 Hektar Land bei Manduria – nur 15 km vom Ionischen Meer entfernt

Ein Grundstück randvoll mit Olivenbäumen: Etwa 450 davon, sowohl junge als auch alte, knorrige, finden sich auf dem 2,5 Hektar großen Grundstück „Marti“ mitten auf dem Land zwischen Manduria und Oria im Gebiet Paglione. Das ruhige, bewohnte Gebiet wird von der Stromgesellschaft Enel bedient. Die Bäume wurden im Jahr 2017 zurückgeschnitten, die Fläche gesäubert, gedüngt und in Schuss gehalten. Auf dem Gelände finden sich drei alte Bauwerke aus der Zeit vor 1967, wovon eines im Kataster eingetragen ist. Insgesamt darf (je nach Einbeziehung der alten Bauten) eine Wohnbebauung von 150 qm entstehen. Auf dem Grundstück gibt es einen Brunnen zur Bewässerung mit einer leistungsfähigen 6-kW-Pumpe. Derzeit gibt es für die Pflege der Olivenbäume eine EU-Förderung von 1000 Euro im Jahr, die auch weiterhin beantragt werden kann. Zum Meer bei San Pietro in Bevagna sind es ca. 15 km. Nach Manduria und Oria fährt man ca. 4 km. Die Kreisstadt Manduria hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, Tarent und Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Neuer Preis: 37.000 Euro.

Werbeanzeigen

Schnäppchen: Rohbau in Apulien mit 1 Hektar Land und 150 Olivenbäumen

Der Landhaus-Rohbau „San Cosimo“ ist ein Objekt für handwerklich geschickte Hauskäufer, die sich für einen kleinen Preis den Traum von einem Haus in Apulien mit großen Grundstück und Olivenhain verwirklichen wollen. Die Rohbau-Substanz ist gut, es sind allerdings noch alle Innenarbeiten zu erledigen. Somit dürften noch einmal Kosten in Höhe des Kaufpreises anfallen. Der Brunnen und die biologische Klärgrube nach EU-Standard sind genehmigt und gebaut. Das 90-qm-Haus hat ebenfalls eine Baugenehmigung. Auf den ein Hektar großen Grundstück gibt es zur Straße hin eine kleine Pinienallee, hinter dem Haus Obstbäume und ca. 150 Olivenbäume. Das Objekt liegt im bewohnten, mit Strom versorgten Gebiet Casarossa auf Gemarkung Oria, aber 6 km von der Stadt entfernt. Nach Erchie und Torre Santa Susanna sind es jeweils ca. 7km. Der bekannte Wallfahrtsort Santi Medici ist ca. 1,5 km entfernt. Nach Manduria fährt man 5 km, an die Sandstrände des Ionischen Meeres ca. 18 km. Zum Hauptbahnhof Brindisi sind es ca. 30 km, zum Flughafen 35 km. Auch Oria hat einen Bahnhof. Die Kreisstadt Manduria hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Es gelten die auf dieser Seite genannten AGB. Schnäppchen-Preis: 47.000 Euro

SAM_5016 SAM_5015 SAM_5014 SAM_5012 SAM_5010 SAM_5009 SAM_5007 SAM_5000 SAM_4998

Hausbau auf landwirtschaftlichen Grundstücken stark erschwert

Liebe Apulien-Interessierte, wir haben für Sie zwei gute Nachrichten und eine schlechte. Beginnen wir mit der schlechten: Die Stadt Manduria hat mit sofortiger Wirkung verfügt, dass der Bau auf landwirtschaftlichen Grundstücken auf ihrer Gemarkung stark verteuert wird. Hintergrund ist, dass eine neue Regelung dafür erarbeitet werden soll. Wie diese aussieht und wann sie greift, wissen wir leider nicht. Aber wir halten Sie natürlich auf dem Laufenden. Somit sind die auf unserer Homepage derzeit als „bebaubar“ gelisteten Objekte mit großer Vorsicht zu genießen, da die Gebühren für die Genehmigung verdoppelt wurden. Ein Bau ist somit derzeit nicht wirtschaftlich. Bis auf eine Ausnahme. Und damit kommen wir zu den guten Nachrichten.

Die erste gute Nachricht: Wenn auf einen landwirtschaftlichen Grundstück, egal ob im Umkreis Manduria oder in der Nähe des Strandes von San Pietro in Bevagna, schon ein Bau welcher Art auch immer vorhanden ist, greift diese neue Vorschrift nicht. Hier gilt das, was auch schon bisher galt: Sie können das Bauwerk – egal ob kleines bäuerliches Häuschen mit 20 qm, Trullo mit 50 qm oder Rohbau mit 80 qm – erweitern und renovieren bis zur fürs Grundstück zugelassenen Hausgröße.

Als Beispiel: Sie kaufen ein Grundstück von 1 Hektar mit einem kleinen „Rudere“, einem bäuerlichen Häuschen/Unterstand von 30 qm. Dann können Sie unter Verwendung der 30 qm noch 70 qm dazu bauen und die restlichen 30 komplett überarbeiten (etwa als Zimmer in den Anbau integrieren). Ihr Vorteil dabei: Sie ersparen sich hohe Gebühren für einen Neubauantrag.

Zweite gute Nachricht für Sie als Käufer: Der Immobilienmarkt in Apulien ist aufgrund der Wirtschaftskrise am Boden. Um Ihnen einen Kauf zu erleichtern und damit auch der wirtschaftlichen Not der Verkäufer Rechnung zu tragen, haben wir unsere Gebühren gesenkt. Sofern nicht anders im Angebot gekennzeichnet, werden bei der Abwicklung über unseren Partner Giuliano Immobiliare ab sofort nur noch 4 Prozent des im Vorvertrag protokollierten Kaufpreises als Provision brutto für netto fällig, mindestens aber 2000 Euro. Das ist doch ein Wort!