Knapp 1 Hektar Land mit 100 Olivenbäumen unweit des Ionischen Meers in Apulien

Grundstück „Marroco” liegt idyllisch mitten auf dem Land zwischen Manduria und dem Ionischen Meer. Das dortige gleichnamige und ruhige Gebiet, angrenzende an das Gebiet Demani, ist locker besiedelt. Auf dem etwa 9000 Quadratmeter großen Gelände finden sich ca. 100 jüngere bis mittelalte Olivenbäume plus eine Zisterne. Es ist in Teilen von einer alten Trockensteinmauer umgeben. Das Gebiet wird von der Stromgesellschaft Enel bedient. Die Erschließung geschieht über einen kleinen befestigten Feldweg. Koordinaten: 40.338450, 17.621479. Es kann ein Haus von ca. 90 qm gebaut werden. Zum Meer bei Torre Borraco/Tutti Frutti Beach fährt man ca. 5 km. In die Zentren der beiden Küstenorte Campomarino und St. Pietro in Bevagna sind es jeweils ca. 4-5 km. Nach Manduria fährt man ca. 6 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 15.000 Euro

Ein Landhaus in Apulien mitten im Olivenhain bauen – Nah am Ionischen Meer

Das eigene Haus inmitten eines Olivenhains bauen? Grundstück „Mimmo“ bietet diese Möglichkeit. Auf ca. 1,3 Hektar finden sich im locker besiedelten, ruhigen Gebiet Schiavoni ca. 100 alte, knorrige Olivenbäume. Die Hälfte von ihnen wurde kürzlich zurückgeschnitten. Aktuell gibt es eine EU-Förderung („Integrazione“)  von jährlich ca. 1000 Euro für die Olivenbäume. Dazu kommen noch ein paar Obstbäume. Das gepflegte Gelände 2 km außerhalb des Mandurianer Stadtteils Uggiano ist über eine kleine asphaltierte Straße zu erreichen. Es wird auf drei Seiten von einer alten Trockensteinmauer umgeben. Strommasten stehen direkt an der Grundstücksgrenze. Mitten auf dem Grundstück gibt es als Unterstellmöglichkeit ein altes bäuerliches Häuschen von ca. 9 qm. Es darf ein neues Haus von ca. 120 qm errichtet werden. Eine Zisterne ist vorhanden, eine Brunnenbohrung in der Regel möglich. Koordinaten: 40.384721, 17.578852. Zum Meer bei Campomarino sind es ca. 10 km Luftlinie. Nach Uggiano Montefusco mit allen Läden des täglichen Bedarfs fährt man ca. 2 km, nach Manduria sind es ca. 4 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, Tarent und Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 28.000 Euro.

250 Olivenbäume auf 2 Hektar Landgut nahe des Ionischen Meers in Apulien

Olivenbäume soweit das Auge reicht: Beim Landhaus „Cavaliere & Pesare“ kommen die Freunde des wohlschmeckenden „Extra-Vergine-Öls“ voll auf ihre Kosten. Auf zwei Hektar finden sich um die 250 Olivenbäume, außerdem noch 50 Obstbäume und mediterrane Vegetation. Fast das komplette Grundstück ist von einer Trocken- oder Tuffsteinmauer umgeben. Es wird über eine kleine asphaltierte Straße angedient. Das Gebiet Schiavoni in Radfahrnähe zum Mandurianer Staddteil Uggiano mit seinen Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf ist sehr schön und ruhig gelegen. Es wird von der Stromgesellschaft Enel versorgt. Im Außenbereich gibt es weiterhin einen Brunnen, eine Zisterne und einen Steinofen. Das Gebäude mit seinen 180 qm hat eine Renovierung nötig, ebenso wie der 60 qm große Schuppen mit seinen Gewölbedecken sowie die zwei Paraia-Trulli. Google-Maps-Koordinaten: 40.383606, 17.584628. Zum Meer bei San Pietro in Bevagna fährt man ca. 8 km. Nach Uggiano Montefusco sind es ca. 2 km, Manduria ca. 4 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 115.000 Euro.

Bei Campomarino am Ionischen Meer in Apulien kann man sich verwirklichen

Wie heißt es doch so schön: Dieses Häuschen in Apulien bietet viele Möglichkeiten zur eigenen Entfaltung und Gestaltung. „Casa Marchese“ liegt etwa 3 Kilometer vom Gebiet Mirante am Ionischen Meer entfernt bei Campomarino. Auch nach Torre Borraco oder Maruggio mit seinen Einkaufsmöglichkeiten ist es etwa die gleiche Entfernung. Das Gebiet Marchese ist ein schönes, ruhiges, ländliches, locker besiedeltes Fleckchen Erde. Das Gebäude mit seinen 60 qm muss komplett saniert werden. Ein An- oder Neubau ist nicht möglichst, höchstens gewisse Verbesserungen in kleinerem Umfang (etwa eine holzüberdachte Terrasse, wenn man die aktuelle mit in die Hausfläche einbezieht). Auf dem 5000 qm großen Grundstück gibt es ca. 40 alte, knorrige Olivenbäume und einen Brunnen. Das Gelände wird von einer alten Trockensteinmauer umrandet und von zwei kleinen asphaltierten Straßen angedient. Das Gebiet wird von der Stromgesellschaft Enel bedient. Koordinaten 40.311172, 17.607273, Foglio 36, particella 1548. Zum Meer bei Campomarino (Gebiet Mirante) und nach Maruggio sind es ca. 3 km, nach Manduria ca. 10 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 35.000 Euro.

60 alte, knorrige Olivenbäume auf einem Trullo-Grundstück bei Manduria am Ionischen Meer

Ein Trullo ist neben Olivenbäumen „das“ Wahrzeichen Apuliens. Beides gibt es auf Grundstück „Schiavoni-Trullo“ reichlich – und gleich auf einem ganzen Hektar (mehr Bilder hier). Etwa 60 alte, knorrige Bäume, präzise zurechtgesetzt, zählt man auf dem gepflegten Gelände etwas außerhalb des Mandurianer Stadtteils Uggiano. Die Zufahrt geschieht über einen kleinen Privatweg. Das Grundstück ist auf drei Seiten von einer alten Trockensteinmauer, errichtet aus regionalen Steinen, umgeben. Der Trullo hat eine Grundfläche von ca. 50 qm. Neben den Olivenbäumen gibt es auch einige Obstbäume. Zum Meer bei San Pietro in Bevagna fährt man ca. 9 km. Es kann ein Gebäude von ca. 100 qm gebaut werden. Koordinaten: 40.382932, 17.571569. Angrenzend finden sich noch andere Grundstücke mit zusammen ca. 2,5 Hektar ebenfalls zum Verkauf (40.383134, 17.572449/40.382383, 17.572529). Auch hi9er gibt es Trulli. Nach Uggiano Montefusco mit allen Läden des täglichen Bedarfs fährt man ca. 2 km, nach Manduria sind es ca. 4 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 22.000 Euro.

Hier geht’s zur Bilder-Leiste

Mitten im herrlichen südlichen Grün: Meerblick von Villa Leonardo in Apulien

Villa Leonardo ist ein Traum von Ferienhaus in der grünen Dünenlandschaft am Ionischen Meer. Es liegt nur wenige Schritte entfernt von den azurblauen Fluten in einer kleinen Siedlung jenseits der Küstenstraße. 2 km sind es vom Gebiet Mirante nach Campomarino, 3 zu Torre Borraco, 5 nach San Pietro i.B. Es gibt im 110-qm-Gebäude drei Schlafzimmer, Bad, Wohnzimmer und Küche, dazu kommen mit zwei Veranden vorn und hinten mit zusammen 40 qm. Außen existieren auf dem 1000 qm großen Grundstück Waschbecken und –gelegenheit, Treppe zur Dachterrasse, Pavillon, Sitzgelegenheiten, Holzofen, Brunnen, biologische Klärgrube, Trockensteinmauer, Garten mit mediterranem Grün, Obstbäume, Palmen, ca. 500 qm gefliester Außenbereich mit Parkplätzen, ca. 500 qm Garten. Hintendran beginnt die süditalienische Macchia. Das Haus ist in einem sehr guten Zustand, sehr gepflegt und hochwertig eingerichtet. Von vielen Bereichen aus gibt es eine herrliche Meersicht. Koordinaten: 40.301380, 17.602144. Zum Meer sind es ca. 100 m, nach Campomarino 2 km, nach Maruggio 4 km, nach Manduria ca. 8 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 275.000 Euro (inkl. allem Mobiliar).

Nur 31.000 Euro für ein Bauernhaus mit 1 Hektar Land – 3 km von der apulischen Stadt Manduria entfernt

Das kleine Bauernhaus „Scrasciosa“ sucht einen neuen Besitzer. Das 50-qm-Gebäude liegt auf einem ca. 1 Hektar großen Grundstück im gleichnamigen, bewohnten Gebiet. Strommasten stehen gleich in der Nähe, es gibt eine Zisterne. Das Haus ist sehr einfach, mit den landestypischen sternförmigen Gewölbedecken, aber von der Bausubstanz her in Ordnung. Das bestehende Gebäude ist zwar in gutem Zustand, muss jedoch natürlich für Wohnzwecke komplett hergerichtet werden. Ein kleiner befestigter Weg führt zum Grundstück, das Sie durch ein großes Tor betreten. Zum Weg hin gibt es eine alte Trockensteinmauer. Das Haus selbst mit Nebenfläche ist von einer halbhohen Mauer umgeben. Ein Anbau ist mit ca. 50 qm noch möglich. Auf dem Grundstück finden sich ca. 50 Olivenbäume, verschiedene Obstbäume, Pinien, Stechpalmen und freies Feld zum Anpflanzen. Koordinaten: 40.419839, 17.597259. Es liegt wenig mehr als 3 km vom Zentrum Mandurias entfernt. Zum Meer sind es etwa 12 km. Die Kreisstadt Manduria hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 31.000 Euro.