15.000 qm bieten viel Platz für eigene Ideen im Herzen des Salento – Hausbau inmitten von Oliven in Apulien möglich

Die eine Hälfte Olivenbäume, die andere freies Feld: Grundstück „Mancino“ bietet optimale Möglichkeiten, ca. 1,5 Hektar Land in Apulien nach eigenem Gusto zu gestalten. Die 50 alten, knorrigen Olivenbäume sind schön gehegt und gepflegt. Die sehr fruchtbare Erde bietet sich bestens an, saisonales Gemüse anzupflanzen. Weiterhin gibt es dort einen großen, alten Trullo, ein kleines altes bäuerliches Haus mit ca. 30 qm und eine Zisterne. Das Gelände wird von einer alten Trockensteinmauer umgeben. Das Gebiet Schiavoni wird von der Stromgesellschaft Enel angedient. Es liegt ruhig in den Außenbezirken des Mandurianer Stadtteils Uggiano, der über die wichtigen Geschäfte für den täglichen Bedarf verfügt. Erschlossen wird es von einer kleinen Asphaltstraße. Es darf ein Haus von ca. 120 qm errichtet werden. Koordinaten: 40.381202,  17.584629. Nach St. Pietro in Bevagna und zum Sandstrand des Ionischen Meeres sind es ca. 8 km. Nach Uggiano Montefusco sind es 2 km, nach Manduria fährt man ca. 4 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwoh

ner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 35.000 Euro.

Werbeanzeigen

Den eigenen Primitivo auf über zwei Hektar bei Manduria in Apulien ernten

Primitivo-Wein wird derzeit ganz groß nachgefragt. Grundstücke sind selten zu finden. Umso schöner ist es, hier eines zum Verkauf anbieten zu können. Weinberg „Calo“ liegt etwa zwei Kilometer vom Mandurianer Stadtteil Uggiano Montefusco entfernt im Gebiet Schiavoni, einer sehr ruhigen, aber bewohnten Zone. Die dreijährigen Pflanzen sind auf einer Fläche von ca. 1,8 Hektar zu finden. Dazu kommen noch einmal 5000 qm freies Feld, das ebenfalls zu einem Weinberg umgewandelt werden können. Auf dem ca. 2,3 Hektar großen Grundstück steht ein altes bäuerliches Haus von 80 qm, das neben der Renovierung um 50 qm erweiterbar ist. Das Gelände ist auf drei Seiten von einer alten Trockensteinmauer umgeben. „Schiavoni“ wird von der Stromgesellschaft Enel angedient. Koordinaten: 40.384202, 17.573874. Zum Strand bei San Pietro in Bevagna sind es ca. 8 km.Nach Manduria sind es ca. 4 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Sava/Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 125.000 Euro.

Herrlicher Rundumblick aufs Ionische Meer – 9000 qm Grundstück mit Möglichkeit zum Hausbau in Apulien

Ein herrlicher Meerblick, aber trotzdem weitab vom Strandtrubel mitten auf dem Land zwischen mediterraner Vegetation und Olivenbäumen: Grundstück „Ingrid“ liegt oberhalb des Ionischen Meeres in den Außenbezirken von San Pietro in Bevagna. Das Gebiet „Castelli“ steigt leicht an und hat einen unverbaubaren Meerblick praktisch von jeder Ecke aus. Das 9000-qm-Grundstück ohne Bepflanzung ist teilweise von einer Trockensteinmauer umgeben. Es wird von viel Grün umgeben. Das Gebiet ist locker bewohnt. Es darf ein Gebäude von ca. 90 qm errichtet werden. Koordinaten: 40.346929,  17.680434. Zum Meer bei San Pietro in Bevagna sind es ca. 4 km, nach Manduria ca. 6 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 30.000 Euro.

10.000 qm warten bei Torre Borraco unweit des Ionischen Meers in Apulien auf einen Bauherrn

Freies Feld, soweit das Auge reicht. Das etwa einen Hektar große Grundstück „Maiorano“ liegt im Gebiet „Borraco“ in der Nähe des gleichnamigen Turms und der dortigen feinen Sandstrände des Ionischen Meeres. Das ruhige, locker besiedelte Gebiet abseits der Durchgangsstraßen wird von der Stromgesellschaft Enel angedient. Auf dem Grundstück befindet sich ein kleines, etwa vier Mal vier Meter großes bäuerliches Gebäude, das man in einen Neubau (von maximal 100 qm) einbeziehen kann, aber nicht muss. Es gibt eine Zisterne. Die Anfahrt geschieht über eine kleine asphaltierte Straße und auf den letzten Metern über einen Feldweg. Koordinaten: 40.30809, 17.620969. Zum Meer bei Torre Borraco/Tutti Frutti Beach fährt man ca. 1 km. In die Zentren der beiden Küstenorte Campomarino und St. Pietro in Bevagna sind es jeweils ca. 3-4 km. Nach Manduria fährt man ca. 9 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 30.000 Euro.