50 Olivenbäume warten in Apulien auf einen neuen Besitzer – Hausbau möglich

50 sehr gut gepflegte Olivenbäume auf ca. 6000 Quadratmetern, soweit das Auge reicht. Grundstück „Freddy 1“ in der Nähe des Mandurianer Stadtteils Uggiano Montefusco bietet zusammen mit dem acht Kilometer entfernten Ionischen Meer bei San Pietro in Bevagna das Beste aus Süditalien. Ein Haus darf ungefähr in einer Größe von ca. 60 qm gebaut werden. Das Gebiet Schiavoni ist locker besiedelt und sehr ruhig auf dem Land gelegen. Es wird von der Stromgesellschaft Enel angedient. Das ständig in Schuss gehaltene Grundstück mit Zisterne wird auf drei Seiten von einer Trockensteinmauer umgeben. Es liegt an einer kleinen geschotterten Straße. Das Baufenster kann durch den Ankauf eines benachbarten Grundstücks erweitert werden. Koordinaten: 40.383166, 17.575404. Nach Manduria sind es ca. 4 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis einzeln: 16.500 Euro. Preis zusammen mit Grundstück Freddy 2: 33.000 Euro.

 

Nur 31.000 Euro für ein Bauernhaus mit 1 Hektar Land – 3 km von der apulischen Stadt Manduria entfernt

Das kleine Bauernhaus „Scrasciosa“ sucht einen neuen Besitzer. Das 50-qm-Gebäude liegt auf einem ca. 1 Hektar großen Grundstück im gleichnamigen, bewohnten Gebiet. Strommasten stehen gleich in der Nähe, es gibt eine Zisterne. Das Haus ist sehr einfach, mit den landestypischen sternförmigen Gewölbedecken, aber von der Bausubstanz her in Ordnung. Das bestehende Gebäude ist zwar in gutem Zustand, muss jedoch natürlich für Wohnzwecke komplett hergerichtet werden. Ein kleiner befestigter Weg führt zum Grundstück, das Sie durch ein großes Tor betreten. Zum Weg hin gibt es eine alte Trockensteinmauer. Das Haus selbst mit Nebenfläche ist von einer halbhohen Mauer umgeben. Ein Anbau ist mit ca. 50 qm noch möglich. Auf dem Grundstück finden sich ca. 50 Olivenbäume, verschiedene Obstbäume, Pinien, Stechpalmen und freies Feld zum Anpflanzen. Koordinaten: 40.419839, 17.597259. Es liegt wenig mehr als 3 km vom Zentrum Mandurias entfernt. Zum Meer sind es etwa 12 km. Die Kreisstadt Manduria hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 31.000 Euro.

Bei Manduria: 50 Olivenbäume und alter Paiara-Trullo auf 7000 qm Land nahe des Ionisches Meeres in Apulien

50 Olivenbäume und alter Paiara-Trullo auf 7000 qm Land: Grundstück „Piazza“ bietet Apulien pur. Es liegt außerhalb des Mandurianer Stadtteils Uggiano Montefusco im locker besiedelten, ruhigen Gebiet Schiavoni. Das wird von der Stromgesellschaft Enel angedient. Die Bäume wurde vor kurzem zurückgeschnitten, sind gepflegt und in gutem Zustand. Der alte Trullo hat eine Größe von ca. 50 qm. Es gibt eine Zisterne. Das Grundstück wird auf allen Seiten von einer alten Trocken- oder Tuffsteinmauer eingegrenzt. Es kann ein Haus von ca. 70 qm errichtet werden. Die Anfahrt geschieht über eine kleine asphaltierte Straße. Durch Zukauf eines ähnlichen Grundstücks auf der gleichen Gemarkung lässt sich das Baufenster erweitern. Koordinaten: 40.378797, 17.586526. Nach St. Pietro in Bevagna zum Sandstrand des Ionischen Meeres sind ca. 8 km. Das Ortszentrum von Uggiano Montefusco liegt ca. 2 km entfernt. Nach Manduria fährt man ca. 4 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 18.500 Euro.

50 Olivenbäume auf 5000 qm Land in Apulien – Ionisches Meer ist 8 km entfernt

50 Olivenbäume auf 5000 qm Land: Grundstück „Svizzero“ liegt außerhalb des Mandurianer Stadtteils Uggiano Montefusco im schönen, ruhigen Gebiet Schiavoni. Das ist locker besiedelt und wird von der Stromgesellschaft Enel angedient. Das Gelände wird gepflegt und ist in einem guten Zustand. Auf ihm befinden sich ein kleiner Trullo und eine gemauerte bäuerliche Unterkunft von ca. 15 qm. Es gibt eine Zisterne. Das Grundstück wird auf drei Seiten von einer alten Trockensteinmauer eingegrenzt. Es kann ein Haus von ca. 50 qm errichtet werden. Unterkellerung ist möglich. Durch Zukauf eines ähnlichen Grundstücks auf der gleichen Gemarkung lässt sich das Baufenster erweitern. Koordinaten: 40.379418, 17.578822. Nach St. Pietro in Bevagna zum Sandstrand des Ionischen Meeres sind ca. 8 km. Das Ortszentrum von Uggiano Montefusco liegt ca. 2 km entfernt. Nach Manduria fährt man ca. 4 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 16.500 Euro. (Beispielbild)

 

4 Hektar Olivenbäume mit eigenem Landgut in Apulien nahe des Ionischen Meeres

Olivenbäume ohne Ende gibt bei Landgut „Arienzo“: Das 130-qm-Haus mit etwa 4 Hektar Land obendrauf liegt idyllisch „mitten in der Pampa“, etwa 3 km von Manduria entfernt in einem bewohnten Gebiet. Insgesamt gibt es zwei Grundstücke mit je ca. 2 Hektar und um die 380 Olivenbäume. Ein Teil davon ist etwa 30 Jahre alt, ein anderer Teil alt und knorrig, der gerade zurückgeschnitten wurde, um das Wachstum wieder zu fördern. 2 Hektar des Grundstücks sind komplett von einer zwei Meter hohen Tuffsteinmauer mit zwei Toreinfahrten umgeben. Hier findet sich auch die Villa mit drei Schlafzimmern, großem Bad, Wohnzimmer sowie großem Esszimmer mit Kamin. Es gibt eine Gasheizung, Klimaanlagen und Wärmepumpe. Türen und Fenster sind auf dem neuesten Stand. Im Außenbereich finden sich Zisterne, Brunnen, Obstbäume, Weinreben und zwei Abstellräume. Nicht weit entfernt liegt der Olivenhain von etwa 2 Hektar mit alten, knorrigen Bäumen, der von einer alten Trockensteinmauer umgeben ist. Auf ihm steht ein kleines Gebäude von ca. 30 qm für landwirtschaftliche Geräte etc. Das Haus ist einem guten Allgemeinzustand und brauchte höchstens ein paar Schönheitsreparaturen. Das Gebiet wird von der Stromgesellschaft Enel angedient. Koordinaten des Hauses mit Grundstück 40.363685, 17.617574, der zwei Hektar Land 40.361585, 17.619080. Nach Campomarino und zum Sandstrand des Ionischen Meeres sind es ca. 7 km, nach Manduria fährt man ca. 3 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 169.000 Euro.

Ein Traum im Grün Apuliens: Villa Potenti glänzt mit eigenem Pool zwischen Manduria und Avetrana

Villa „Potenti“ liegt im gleichnamigen Gebiet zwischen Manduria und Avetrana in der Nähe der gleichnamigen Masseria. Das 10.000 qm große Grundstück ist eine grüne Insel inmitten von Olivenbäumen, soweit das Auge reicht. Das 120-qm-Gebäude umfasst zwei Schlafzimmer, Küche, Ess- und Wohnzimmer, Flur, 2 Bäder und eine zum Wohnraum ausgebaut überdachte Veranda. Das ganze Gebäude ist sehr hell und lichtdurchflutet. Im Außenbereich gibt es Dusche, Abstellraum, Brunnen, erhöhter Natur-Swimmingpool, mediterranes Grün, verschiedene Obstbäume, Pinienhain, Obstbäume und freies Feld. Das Gebiet ist ruhig und bewohnt. Es wird von der Stromgesellschaft Enel angedient. Das Haus wurde hochwertig eingerichtet, ist in gutem Zustand und kann ganzjährig bewohnt werden (Ofen und Klimaanlage vorhanden). Einzugsbereit. Das Bad und die beiden in die Mauer eingelassenen Wandschränke wurden nachträglich angebaut und müssen noch bei der Gemeinde eingetragen werden. Das kann entweder der Käufer gegen einen Preisnachlass selbst nach Vertragsabschluss vornehmen oder vor Verkauf vom Verkäufer erledigen lassen. Koordinaten: 40.365743, 17.678404. Nach St. Pietro in Bevagna und zum Sandstrand des Ionischen Meeres sind es ca. 6 km, nach Manduria und nach Avetrana fährt man jeweils ca. 3 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 165.000 Euro.

Nah am Ionischen Meer alles, was das Herz in Apulien begehrt

Villa Pina bietet in Fußwegnähe zum Ionisches Meer alles, was das Herz in Apulien begehrt. Das Haus liegt nur ein paar hundert Meter vom Sandstrand entfernt im ruhigen Gebiet Scorcora bei San Pietro in Bevagna. Eingebettet in viel Grün, besteht das Gebäude in Feldrandlage aus knapp 250 qm überbauter Fläche auf zwei Geschossen mit jeweils separaten Eingängen. Die Wohnung im Souterrain mit 120 qm bietet Eingangsbereich, Wohnzimmer, Esszimmer, Küche, 2 Schlafzimmer und einen Waschzimmer. Die Wohnung im ersten Stock hat die gleiche Aufteilung. Optimal, um einen Hausteil selbst zu bewohnen und den anderen zu vermieten. Das Haus ist sehr hell. Außen gibt es eine geflieste Terrasse/Balkon, ein angebautes Zimmer von ca. 20 qm mit sternförmiger Gewölbedecke mit Freiluftküchen-Funktion und einen Trullo in sehr gutem Zustand, der als Vorratsraum genutzt wird. Weiter auf dem 4500 qm großen Grundstück: biologische Klärgrube, 2 Brunnen, Zisterne, einen gemauerter Steinofen, Obstbäume (Feige, Granatapfel, Zitronen, Mandeln, Oliven), Pinien. Das Gelände wird von einer zwei Meter Tuffsteinmauer umgeben. Der Stellplatz fürs Auto ist überdacht. Die Villa ist in sehr gutem Zustand und wird derzeit ganzjährig bewohnt. Koordinaten: 40.306807, 17.640406. Nach Torre Borraco/St. Pietro in Bevagna und zum Sandstrand des Ionischen Meeres sind wenige hundert Meter. Nach Manduria fährt man ca. 10 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 225.000 Euro.

Drei Hektar Land in Apulien voll mit Olivenbäumen – Hausbau am Ionischen Meer bei Manduria ist möglich

Olivenbäume ohne Ende auf Grundstück „Lina“. 150 von ihnen, bestens in Schuss gehalten, alt und knorrig, wie man sie sich vorstellt, finden sich auf knapp 3 Hektar im Gebiet Schiavoni. Weiterhin gibt es dort ein altes ländliches Haus mit ca. 30 qm und eine Zisterne. Das Gelände wird auf drei Seiten von einer alten Trockensteinmauer umgeben. Das Gebiet wird von der Stromgesellschaft Enel angedient. Es liegt ruhig in den Außenbezirken des Mandurianer Stadtteils Uggiano, der über die wichtigen Geschäfte des täglichen Bedarfs verfügt. Erschlossen wird es von einer kleinen Asphaltstraße. Es darf ein Haus von ca. 120 qm errichtet werden. Koordinaten: 40.381286, 17.573450. Nach St. Pietro in Bevagna und zum Sandstrand des Ionischen Meeres sind es ca. 8 km. Nach Uggiano Montefusco sind es 2 km, nach Manduria fährt man ca. 4 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 59.000 Euro.

MAPPA 3 ETTARI-page-001

15.000 qm bieten viel Platz für eigene Ideen im Herzen des Salento – Hausbau inmitten von Oliven in Apulien möglich

Die eine Hälfte Olivenbäume, die andere freies Feld: Grundstück „Mancino“ bietet optimale Möglichkeiten, ca. 1,5 Hektar Land in Apulien nach eigenem Gusto zu gestalten. Die 50 alten, knorrigen Olivenbäume sind schön gehegt und gepflegt. Die sehr fruchtbare Erde bietet sich bestens an, saisonales Gemüse anzupflanzen. Weiterhin gibt es dort einen großen, alten Trullo, ein kleines altes bäuerliches Haus mit ca. 30 qm und eine Zisterne. Das Gelände wird von einer alten Trockensteinmauer umgeben. Das Gebiet Schiavoni wird von der Stromgesellschaft Enel angedient. Es liegt ruhig in den Außenbezirken des Mandurianer Stadtteils Uggiano, der über die wichtigen Geschäfte für den täglichen Bedarf verfügt. Erschlossen wird es von einer kleinen Asphaltstraße. Es darf ein Haus von ca. 120 qm errichtet werden. Koordinaten: 40.381202,  17.584629. Nach St. Pietro in Bevagna und zum Sandstrand des Ionischen Meeres sind es ca. 8 km. Nach Uggiano Montefusco sind es 2 km, nach Manduria fährt man ca. 4 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwoh

ner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 35.000 Euro.

Zur Hälfte Olivenbäume, zur Hälfte Weinreben: Ein Hektar Apulien mit Möglichkeit zum Hausbau

Zwei in eins: eine optimale Kombination auf Grundstück „Pannelli“. Zur Hälfte ist der Hektar voll mit etwa 50 Olivenbäumen, schön gehegt und gepflegt. Auf der anderen Hälfte finden sich Weinreben. Weiterhin gibt es dort einen alten Trullo mit ca. 30 qm und eine Zisterne. Das Gelände wird auf drei Seiten von einer alten Trockensteinmauer umgeben. Das Gebiet Schiavoni wird von der Stromgesellschaft Enel angedient. Es liegt ruhig in den Außenbezirken des Mandurianer Staddteils Uggiano, der über die wichtigen Geschäfte verfügt. Erschlossen wird es von einer kleinen Asphaltstraße. Es darf ein Haus von ca. 100 qm errichtet werden. Koordinaten: 40.386078, 17.580046. Nach St. Pietro in Bevagna und zum Sandstrand des Ionischen Meeres sind es ca. 8 km. Nach Uggiano Montefusco sind es 2 km, nach Manduria fährt man ca. 4 km. Die Kreisstadt hat ca. 31.000 Einwohner, alle Angebote eines Mittelzentrums (inkl. Krankenhaus) und liegt mitten im Salento, 50 km von Gallipoli, Brindisi und Lecce, 30 km von Porto Cesareo, 40 km von Alberobello, 40 Kilometer von Tarent und 40 km von Ostuni entfernt. Manduria ist vor allem für Olivenöl- und Weinproduktion (Primitivo di Manduria) bekannt. Preis: 25.000 Euro.